Über uns

Seit 1904 sorgt die Feuerwehr Rantrum an 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag für Ihre Sicherheit.

Rantrum Feuerwehr führt seine Chronik seit der Gründung im Jahre 1904, die Feuerwehr ging zu diesem Zeitpunkt aus einer Pflichtfeuerwehr hervor, der alle tauglichen Männer des Dorfes angehörten.

Die Gemeinde Rantrum zählte damals 694 Einwohner, seit den sechziger Jahren wächst die Bevölkerungszahl behutsam an, 1.645 Einwohner - Stand: 31.12.2011.

Im Zuge des steten Wachstums der Gemeinde Rantrum ist selbstverständlich auch das Aufgabenspektrum der Feuerwehr mitgewachsen, so gibt es in Rantrum zum Beispiel zwei Gewerbegebiete, eine Grundschule, 3 Seniorenwohnanlagen, 2 Gewerbegebiete, eine Kindertagesstätte, Sport und Kulturhalle und weitere Einrichtungen an denen der Brandschutz gewährleistet werden muss.

Das Aufgabengebiet der Feuerwehr Rantrum beläuft sich auf 13,7 qkm, und beinhaltet Wald und Moorgebiete, mehrere Landwirtschaftliche Betriebe, 23 Windenergieanlagen und eine Biogasanlage die sich im Außenbezirk befinden. Da das Hydrantennetz im Außenbezirk nicht Flächendeckend ausgebaut ist müssen für diese Bereiche sehr hohe Schlauchkapazitäten, sowie Fahrzeuge Vorgehalten werden, die einen großen Vorrat an Löschwasser an Bord haben.  

Die Gemeinde, die Träger der Feuerwehr ist, unterstützt uns bei unserer Arbeit wo sie nur kann, somit konnte am 11.April 2015 auch unser neues Löschfahrzeug (LF10) in Dienst gestellt werden. Dies zeigt auch wie die Gemeinde hinter „ihrer“ Feuerwehr steht.

Aber auch uns als Feuerwehr Männer und Frauen, ist unsere Verantwortung und Aufgabe voll und

ganz bewusst, durch ständige Weiterbildung sowie Training halten wir uns stets auf dem Laufenden, damit wir so gut wie möglich auf all unsere Aufgaben vorbereitet sind.

Die Feuerwehr Rantrum hat schon an mehreren Leistungsbewertungen teilgenommen um Ihre Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit zu zeigen und vom Landesfeuerwehrverband bestätigen zu lassen, und dies mit Erfolg.
 
Am 15.06.1983 wurde das bronzene Beil und am 15.09.1986 das silberne Beil errungen. Die Leistungsbewertung Roter Hahn, die auf die erweiterten Aufgabenbereiche der Feuerwehr angepasst wurde, ist der Nachfolge der bekannten Beil-Prüfungen.

Auch an der Leistungsbewertung „Roter Hahn“ haben wir teilgenommen, und am 18.09.2008 wurde der Feuerwehr Rantrum die Stufe 1 ★ am 25.06.2009 die Stufe 2 ★★ und am 09.09.2017 die Stufe ★★★ verliehen.

Momentan trainieren wir für die Stufe 4 ★★★★. Nur wer ständig trainieren und sich weiterentwickelt kann bei Notfällen, sei es Technische Hilfeleistung, Brandbekämpfung oder Erstversorgung von verletzten und Hilflosen Personen, um nur einige Aufgabengebiete zu nennen, kompetent helfen. 

 

Leistungsstufe 1 ★  

Leistungsstufe 2 ★★

Leistungsstufe 3

               

 

Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Rantrum umfasst Momentan 32 Feuerwehrfrauen und Männer, die an 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag für uns im Einsatz sind.

2003 hat die Feuerwehr Rantrum Ihren Wehrführer Hauptbrandmeister (HBM ★★)  Karl - Heinz Hansen (Kalle Wessen) gewählt, und 2006 kam Oberbrandmeister (OBM) Marco Lorenzen als sein Stellvertreter dazu.  Unterstützt wird die Wehrführung von den beiden Gruppenführern Oberlöschmeister (OLM ★) Ulf Fedde und Oberlöschmeister (OLM ★) Dirk Giese.    

Desweiteren gehören zu unserem erweiterten Vorstand, Hauptfeuerwehrmann (HFM ★★★) Helmut Johansen (Gerätewart LF10), Löschmeister (LM) Nils Petersen (Atemschutzbeauftragter), Hauptfeuerwehrmann (HFM ★★★) Jörg Fuchs (Schriftführer), Löschmeister (LM) Jürgen Hansen (Kassenwart), Feuerwehrman (FM) Mirco Musahl (Gerätewart TSF-W), Oberfeuerwehrman (OFM ★) Marcel Witt (Gerätewart MZF).

Wehrführer
Karl Heinz Hansen
stellv. Wehrführer
Marco Lorenzen
 
Gruppenführer 1
Dirk Giese
Gerätewart (LF-10)
Helmut Johannsen
Gerätewart (MZF)
Marcell Witt
Gerätewart (TSF-W)
Mirco Muhsal
Gruppenführer 2
Sebastian Braschkat
 
Leiter Atemschutz
Sven Holdack
Schriftführer
Ronny Müller
Kassenwart
Jörg Fuchs
Sicherheitsbeauftragter
Raymond Grant

Die Einsatzabteilung ist grobgesagt, der Sammelbergriff für alle Feuerwehrkameraden die in Rantrum Dienst tun. Die Einsatzabteilung unterteilt sich aber noch in einige Gruppen die Spezialaufgaben war nehmen, wir zum Beispiel: Atemschutzgeräteträger, Sanitäter mit Notfallmedizinischer Ausbildung, Erst Helfer mit erweiterter Ausbildung (Defibrillator „AED“, Patientenorientierte Rettung etc. ) und Maschinisten, um nur einige zu nennen. Diese Feuerwehrkameraden haben sich durch Aus- und Weiterbildung ein bestimmtes Fachwissen angeeignet die für diese Spezialaufgaben Notwendig sind.

Auch wenn im ersten Augenblich 55 Mitglieder in der Einsatzabteilung viel Erscheinen, so muss man sich immer wieder vor Augen halten das wir diesen Dienst freiwillig machen. Das heißt nicht alle Kameraden sind ständig verfügbar. Die meisten Mitglieder sind Beruflich bedingt nicht in Rantrum, und nicht alle Arbeitgeber erlauben es Arbeitnehmern bei Alarmierung den Arbeitsplatz zu verlassen, Urlaub und andere Familiäre Verpflichtungen tuen Ihr weiteres dazu. Hier spricht man dann von der Tagesverfügbarkeit die um einiges geringer ausfällt als die Mitgliederzahl es vorgibt.

Daher gilt unser Aufruf auch immer wieder an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde Rantrum, das wenn Sie sich angesprochen fühlen und etwas für die Gemeinde tun wollen, Spaß an Technik und Teamarbeit haben, dann sind wir der Richtige Ansprechpartner.

Die Einsatzabteilung trifft sich einmal im Monat um die Gesamtübung durchzuführen, die einzelnen Gruppen, wie zum Beispiel die Atemschutzeräteträger, treffen sich noch ein weiteres mal um Ihre Fähigkeiten zu vertiefen und neue Fähigkeiten dazuzulernen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, oder Sie sich nur mal anschauen möchten wie so eine Übung abläuft, dann kommen Sie gerne bei uns im Feuerwehr Gerätehaus vorbei. Die Übungsabende sind in dem Kalender auf dieser Homepage für jeden einsehbar, und wir würden uns freuen wenn Sie sich eine Übung einmal ansehen möchten.

 

Der Musikzug Rantrum wurde im Jahre 1904 gegründet, und besteht heute aus 11 sehr aktiven und musikbegeisterten Mitglieder.

2016 wurde Hans Hermann Lorenzen zu unser neuen Musikzugführer gewählt, und leitet seitdem mit aller Kraft die Geschicke des Musikzug, zur gleichen Zeit wurde auch Michael Gerke zum stellvertretenden Musikzugführer gewählt der Hans Hermann bei ihrer Arbeit unterstützt.

Bei diversen Veranstaltungen in Rantrum sind die Musiker im Einsatz, und versuchen die Dorfgemeinschaft mit aller Kraft zu unterstützen, aber auch außerhalb der Ortsgrenzen ist der Musikzug Rantrum bekannt und gern gesehener Gast.

Aber nicht nur der Musikalische Einsatz wird bei uns im Musikzug groß geschrieben, auch die Kameradschaftspflege kommt bei uns nicht zu kurz.

Im Jahre 2004 wurde ein Jugendmusikzug gegründet der von Hans – Joachim Giese geleitet wird. 

Jede Woche Dienstag um 19:00 Uhr trifft sich der Musikzug in Ihrem Proberaum im Gerätehaus um sich auf die Saison vorzubereiten und neue Musikstücke einzuüben oder die bereits erlernten Musikstücke zu verfestigen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich vielleicht eine Probe mal etwas genauer ansehen möchten, dann schauen Sie einfach im Gerätehaus vorbei und machen sich selbst ein Überblick.

Wenn sie noch weitere Informationen möchten können Sie uns auch gerne per E-mail mit uns Kontakt aufnehmen, benutzen Sie hierfür bitte die Kontaktseite auf dieser Homepage.

 


Am 31.12.2003 wurde die Rantrumer Jugendfeuerwehr gegründet, sie besteht derzeit aus 18 Mädchen und Jungen zwischen 10 und 18 Jahren.

Unser Jugendgruppenwart ist Löschmeister (LM) Sebastian Haufe, und wird bei der Arbeit von Löschmeister (LM) Tim Assmussen unterstützt.

Die Jugendfeuerwehr wird seit der Jahreshauptversamlung 2017 geleitet von dem Jugendgruppenleiter Niklas Johannsen und seinem Stelvertreter Nico Möller, die Gruppenführung in der Jugendfeuerwehr hat seit  Björn Behrend und sein Stelvertreter Leon Bruhn.

 


 
Jugendwart
Tim Asmussen
 
stelv. Jugendwart
Sebastian Haufe
 
Jugendgruppenleiter
Leon Bruhn
 
stelv. Jugendgruppen-
leiter - xxxxx
 
Jugendgruppenführer
Fabian Johannsen
 
stelv. Jugendgruppen-
führer - Nico Möller

 

 

Feuerwehrleute in Rantrum tanken Fitness für ihren Job als Lebensretter

 

Es gibt Lagen im Einsatz- und Übungsgeschehen in denen der Körper an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit geführt wird. In solchen Situationen kann es von (über-) lebenswichtiger Bedeutung sein, eine angemessene körperliche Fitness zu besitzen.

Stellen wir uns das folgende Einsatzszenario einmal vor: Wohnhausbrand, im ersten Stock werden Personen (vielleicht sogar Kinder?) vermisst. Der Angriffstrupp geht zur Menschenrettung vor, jeder Kamerad, jede Kameradin trägt die persönliche Schutzausrüstung, welche komplett zusammen mit Pressluftatmer etwa 25 Kilogramm auf die Wage bringt. Es geht ab nach oben, nicht zu vergessen, dass die C-Leitung auch noch mitgenommen und durch das völlig verqualmte Treppenhaus zirkuliert werden muss. Oben angelangt heißt es Türen aufzubrechen und Personensuche durchzuführen. Hat man die vermissten Personen gefunden, gilt es diese so schnell wie möglich zu retten, vielleicht muss diese Parson sogar herunter getragen werden.

Solche Einsätze führen auch die Härtesten unter uns an die Grenze der körperlichen Leistungsfähigkeit. Gewiss kann man sagen, dass derartige Einsatzlagen (zum Glück) eher selten sind. Doch: Jeden von uns kann es treffen! Jede Minute kann der Meldeempfänger oder die Sirene losgehen und wir stehen genau vor einer solchen Extremsituation.

Daher hat sich die Feuerwehr 2009 dazu entschlossen eine Sportgruppe zu gegründet.

An dieser Sportgruppe kann jeder Feuerwehrkamerad aus Rantrum teilnehmen wir treffen uns jeden Donnerstag (außer in den Ferien) um 19:00 Uhr in der Sporthalle Rantrum.

Des weiteren Veranstalten wir jedes Jahr eine Fahrradtour an der jeder Feuerwehrkamerad und die Familienmitglieder teilnehmen kann.        

 

Wenn wir Interesse geweckt haben wenden Sie sich bitte per Kontakt Formular an Ihre Feuerwehr, und wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Laut Brandschutzgesetz SH endet der aktive Feuerwehrdienst für alle Feuerwehr Männer und Frauen mit Vollendung des 60 Lebensjahres, auf Wunsch des Mitgliedes spätestens jedoch mit Vollendung des 67 Lebensjahres.

Das heißt aber nicht das sie nicht mehr der Feuerwehr angehören, sie wechseln nur von der Einsatz- abteilung in die Ehrenabteilung.

Unsere Ehrenabteilung umfasst Momentan 23 Kammeraden, die von Löschmeister (LM) Peter Mommsen seit 2006 geführt werden.

Gruppenführer
(Ehrenabteilung)
Peter Mommsen