Alarmierung

Ablauf der Alarmierung – Feuerwehr Rantrum: Was passiert, wenn die Feuerwehr Rantrum gerufen wird?

 

Bevor ein Einsatz von uns geleistet werden kann steht die Alarmierung an. Wie schon in dem Kapitel „Einsatzabteilung“ erwähnt beginnt hier meist schon die Problematik. Das Feuerwehr Gerätehaus in Rantrum ist nicht ständig besetzt, und die Feuerwehrkameraden gehen alle ihrem ganz normalen „Tagesgeschäft" nach, sie sind auf der Arbeit, zu Hause im Garten oder beim Einkaufen.

 

 

Nachdem der Notruf (112) bei der Leitstelle-Nord eingegangen ist, bekommen wir von dort den Alarm auf unsere digitalen Meldeempfänger, per Sirene oder beides zusammen je nach Schadenslage.

Im Volksmund wird der Meldeempfänger auch "Pieper" genannt. Da wir aber nicht jeden Kameraden mit so einem "Pieper" ausrüsten können wird, je nach Schadenslage, zusätzlich die Sirene ausgelöst. Die Führung sowie die meisten der Spezial Kräfte sind bei uns mit Meldeempfängern ausgerüstet. Der Vorteil bei den Meldeempfängern besteht darin das die Kameraden direkt ablesen können was für ein Einsatz bevor steht und sie können sich  somit schon auf der Anfahrt zum Gerätehaus, soweit es geht,  innerlich auf den Einsatz vorbereiten.

Die Sirene hat den klaren Vorteil, dass diese weit hörbar ist und auch die Bürger darüber informiert werden, dass etwas in Ihrem direkten Umfeld passiert. Dies kann ein „normale“ Schadenslage sein wie zum Beispiel ein Feuer oder ein Katastrophenschutz Signal. Wenn die Sirene ertönt kann sich jeder darauf einstellen, dass Autos zügiger durch den Ort fahren um anderen helfen zu können. Ein ganz klarer Nachteil der Sirene ist aber die Lautstärke, denn wenn die Sirene in der Nacht aktiviert wird, ist jeder Bürger wach. Ein weiteres Problem ist in der Heutigen Zeit aber auch das, da die Häuser sehr gut isoliert sind, nicht alle den Alarm hören. Es kann aber auch sein das der Wind schlecht steht, und daher das Sirenensignal am Dorfrand nicht gehört werden kann.

Wir versuchen deshalb immer mehr Feuerwehrkameraden mit Meldeempfängern auszurüsten. Da diese Geräte aber sehr teuer sind, evtl. auch mal kaputt gehen und ersetzt werden müssen, wird es noch einige Zeit dauern, bis jede Feuerwehrkamerad einen solchen Meldeempfänger bei sich hat. Ebenso haben wir noch die "Handyalarmierung" eingerichtet, dies ist aber nur zur zusätzlichen Alarmierung. Da die Handy-Alarmierung auf das Netz des Mobilfunkbereibers angewiesen ist, ist sie somit nicht 100% zuverlässig und damit auch nicht als Hauptalamierungsmittel zugelassen ist.

  • Meldempfänger (Pieper)
  • Sirene

 

 

Nachdem nun die Alarmierung bei der Rantrumer Feuerwehr eingegangen ist , begeben sich die Mitglieder der Feuerwehr Rantrum umgehend zum Feuerwehr-Gerätehaus und rüsten sich mit ihrer Schutzbekleidung aus.

Die Fahrzeughalle wird vom ersteintreffenden Kameraden geöffnet, und die Fahrzeuge werden von den Maschinisten gestartet. Die Bremsen der Feuerwehrfahrzeuge sind Druckluftbetrieben und diese Druckluft muss erst erzeugt werden damit sich die Bremsen lösen. Dies kann unter Umständen einige Zeit dauern insbesondere bei unserem älteren Fahrzeugen.

 

 

Die Funker nehmen Kontakt mit der Leitstelle auf und erfragen das Einsatzstichwort sowie den Einsatzort. Über Funk und per Telefax bekommen wir dann zusätzliche Angaben und rücken aus, sobald das 1. Fahrzeug "voll besetzt" ist. In der Regel dauert es in Rantrum, je nach Tageszeit 3-5 Minuten bis die ersten Einsatzkräfte ausrücken.

 



Vom absetzen des Notrufes, bis zum Eintreffen am Einsatzort, können wir, durch dieses Zusammenspiel, den Bürgern garantieren, dass sie innerhalb von 9 - 10 Minuten Hilfe bekommen, wenn sie diese benötigen.

Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn die wunderbare Stille oder Ihr Schlaf in der Nacht in Rantrum einmal "kurz" von der Sirene oder dem Martinhorn unterbrochen wird. Wenn Sie die Sirene oder das Martinshorn hören befinden sich in dem Moment Menschen in Gefahr und wir versuchen auf dem schnellsten Weg diesen Menschen zu helfen. Irgendwann eventuell sogar Ihnen.

 

Sirenensignale zum Download

SIRENENSIGNALE